Studienlage zu Covid 19 und zu Maßnahmen

In dieser Aufstellung finden Sie in erster Linie kritische Stellungnahmen und Studien. Die offizielle Sichtweise kennen Sie ohnehin aus vielen Medien und den Aussagen von Gesundheitsministerium und Ärztekammer. Auch die Maßnahmen sind allgemein bekannt.

Wir wollen damit zeigen, dass verschiedene Sichtweisen auf das gleiche Problem möglich sind, wie ja auch verschiedene Staaten ganz unterschiedlich auf Covid 19 reagieren. Damit soll es zu einer größeren Meinungsvielfalt kommen. Wir wollen gar nicht beurteilen, welche Sichtweise die richtige ist. Das wird vielleicht für immer unklar sein.

Doch eine verpflichtende Vorgangsweise darf dann nicht erfolgen, wenn es auch nur geringe Zweifel an der Sinnhaftigkeit von gewissen Maßnahmen gibt. Zu dieser Vielfalt an Sichtweisen wollen wir beitragen. Damit soll klar werden, warum wir uns als MFG Liste Dr. Christian Fiala für eine freie Impfentscheidung einsetzen, genauso wie für die Aufhebung aller Maßnahmen.

Für die Zukunft wollen wir erreichen, dass wir nicht mehr in demokratiepolitische Schieflagen kommen und die Medizin nicht mehr dafür missbraucht wird. Medizin ist nach wie vor eine Kunst. Der menschliche Körper allein ist ein Wunderwerk, unendlich komplex, und in seinem Zusammenwirken mit der Natur nur in einem systemischen Kontext zu verstehen.

Wir haben zuerst eine Vielzahl von Dokumenten gesammelt, die wir hiermit zur Verfügung stellen. Diese sind in möglichst chronologischer Reihenfolge angeordnet. Damit kann man auch sehen, dass es viele Ärztinnen und Wissenschaftlerinnen gibt, die bereits sehr früh eine differenzierte Sicht auf die Dinge entwickeln durften.

Danach finden Sie eine Anzahl von Studien zu unseren Themen.

PDF in Reihenfolge

1 Offener Brief an den Gesundheitsminister-1

2 2021_12_14_Offener_Brief_an_den_Präsidenten_der_Österreichischen

3 2022-01-12_Antwort_final-korr

4 Brief an Entscheidungsträger_04-01-2022

5 Daten aus der Wissenschaft zu COVID-19

6 220217_Apothekerbrief-inkl.-Zusammenfassung

7 Stellungnahme Arge

8 Stellungnahme Dr. Martin Sprenger

9 Stellungnahme Dr. Wührer

10 Stellungnahme Prof. Dr. Weiß

11 Stellungnahme Dr. Madeleine Petrovic

12 Stellungnahme Rechtsanwälte für Grundrechte

13 Verband Verwaltungsrichter zur Impfpflicht

14 20220119_Brief_an_den_Österreichischen_Bundeskanzler_zur_Impfpflicht holländische RA

15 2022-02-06-final-MWGFD-Anschreiben-allgemein

16 Das MWGFD-Corona-Ausstiegskonzept

17 Ärzteblatt Sachsen Wissenschaft Leugnung

18 CDC Estimating the number of COVID vaccine deaths USA

19 miscategorisation covid deaths and vaccine status

20 Sammlung von Nebenwirkungen Peer Reviewed

21 Sammlung-ImpfStudien

22 Deutsche Unfall Versicherung – Masken-1

23 Deutschland Die Corona-Bilanz versus Schweden – Swiss Policy Research

24 Johns Hopkins University Effects_of_Lockdowns

25 Subramanian-Kumar2021_Article_IncreasesInCOVID-19AreUnrelate

26 Fragebeantwortung des BMSGPK an VFGH vom 21.2.2022

Studien und Berichte

Der Staatssender „Das Erste“ aus Deutschland hat am 23. März 2022 eine Sendung zum Thema „Impfschäden – wie Deutschland bei der Erforschung hinterherhinkt“ ausgestrahlt. Besonders interessant daran sind auch die Kommentare, die bis zum 29.3.22 möglich waren. Auf 69 Seiten sind Zuseherkommentare, großteils mit Berichten über Impfschäden, veröffentlicht.

https://www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/sendung/plusminus-maerz-impfschaeden-100.html

The histologic and molecular correlates of COVID-19 vaccine-induced changes in the skin:

https://www.cidjournal.com/article/S0738-081X(21)00151-6/fulltext#seccesectitle0021

Aus den Antworten von BioNTech an die Pathologen Prof. Arne Burkhardt und Prof. Walter Lang geht hervor, dass die Impfpartikel tatsächlich nicht am Injektionsort verbleiben, wie von „Faktencheckern“ so gern behauptet wird. Fragen zur Dauer der Spike-Proteinbildung infolge der Impfung wurden nicht beantwortet, die Möglichkeit einer Fusion von Lipid-Nanopartikeln hat man gar nicht erst untersucht… Die Bedenken der Wissenschaftler zur Sicherheit des Covid-Impfstoffs wurden entsprechend nicht ausgeräumt.

https://news.i-n24.com/coronavirus/26948.html

News in 24 English (https://news.i-n24.com/coronavirus/26948.html)

Limited Efficacy of COVID-19 Vaccines Against Omicron

Vienna (OTS) – There is practically no protection against infection with the currently circulating omicron

Leitende Ärzte in vielen deutschen Kliniken stellen die offiziellen Daten zur Belastung der Krankenhäuser infrage. Dabei rechtfertigt die Politik damit viele Einschränkungen des öffentlichen Lebens.

https://www.zeit.de/2022/08/belastung-intensivstationen-corona-krankenhaus-patienten

Die Impfung sollte strikt intramuskulär erfolgen, betonte die STIKO in den Empfehlungen. Intradermale, subkutane oder intravaskuläre Applikationen seien zu vermeiden.

Das stellt man 14 Monate nach Impfbeginn bei einem Impfstoff mit vorübergehender Zulassung fest, weil man vorher keine Tierversuche gemacht hat… https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/131915/STIKO-empfiehlt-Aspiration-bei-COVID-19-

https://www.heute.at/s/4-stich-wirkt-nicht-einmal-einen-ganzen-winter-lang-100191220

Voller Schutz durch 4. Stich hält nicht ganzen Winter – Coronavirus | heute.at

Neue NEJM Studie:

Genesen (natürliche Immunität ohne Impfung) deutlich überlegen mit 71% Effektivität selbst nach über 1 Jahr nach Infektion: gegenüber zweifach Geimpft, wo Effektivität schon nach 6 Monaten auf ~50% sinkt.

https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMoa2118691

Meta-Analyse aus 7 Reviews der letzten 2 Jahre zeigt jetzt eindeutig und ein für alle Mal, dass man mit Vitamin D-Supplementation wohl simpel und günstig die Hälfte aller Covid-Toten sowie 2/3 aller Intensivfälle hätte verhindern können!

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/35166850/

https://www.bundeskanzleramt.gv.at/bundeskanzleramt/nachrichten-der-bundesregierung/2022/02/staatssekretaerin-plakolm-13-millionen-euro-fuer-die-psychosoziale-versorgung-von-jungen-menschen.html

Text Martin Sprenger

Zuerst drangsaliert die österreichische Regierung zwei Jahre lang mit ihrem medizinisch-virologischen Tunnelblick und unverhältnismäßigen Maßnahmen über eine Million Kinder und Jugendliche. Die Folge ist eine enorme Zunahme von Angststörungen, Depressionen und Selbstmordversuche. Heute sagte Jugendstaatssekretärin Claudia Plakolm: „Der Ministerrat hat im Juli des vergangenen Jahres ein Paket in Höhe von 13 Millionen Euro für junge Menschen beschlossen, um insbesondere die Folgen der Corona-Pandemie für die psychische Gesundheit junger Menschen zu lindern“ – https://bit.ly/36qm5Ur    – Erbärmlicher geht es wirklich nicht mehr!

Erstens, sind die 13 Millionen in Witz im Vergleich zu den hunderten Millionen Euro die das Kanzleramt für Propaganda, Inszenierung und Message Control ausgegeben hat. Sie sind Witz im Vergleich zu der Milliarde für eine sinnlosen Impflotterie und sie sind ein Witz im Vergleich zu den Milliarden für faktenbefreites Massentesten.

Zweitens, zeigt dieses medienwirksam angekündigte Angebot wieder einmal in welchem Tunnel sich die Regierung befindet. Anscheinend gedenkt sie wirklich den willkürlich zugefügten Schaden mit therapeutischen Angeboten und einer Medikalisierung der Kinder und Jugendlichen  zu beheben. Big Pharma freut das sicher, wenn der Umsatz an Antidepressiva steigt.

Drittens, sind die psychosozialen Folgen je nur ein Teil des verursachten Schadens. Da kommen ja noch Bildungsdefizite, Kinderarmut, vergrößerte Ungleichheit, Jobverluste, Suchtprobleme, Bewegungsmangel, Essstörungen, und vieles mehr dazu.

Faktum ist, diese Regierung hat vollkommen unnötig und ohne Not der kommenden jungen Generation hundertausende gesunde Lebensjahre gestohlen. Da nützen 13 Millionen genau gar nichts. Da bräuchte es eine 180 Grad Kehrtwende im Denken, ein Aufbrechen dieses medizinisch-virologischen Tunnelblicks. Eine Rückbesinnung auf Gesundheitsziel 6 und die Kinder- und Jugendgesundheitsstrategie. Eine sofortige und dauerhafte Beendigung aller Maßnahmen insbesondere für Kinder und Jugendliche.

Hätte Österreich sich ein Beispiel an den skandinavischen Ländern genommen, wäre uns dieser gigantische Schaden erspart geblieben. Ich hoffe wirklich, dass das irgendwann Konsequenzen hat.

https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/politik/oesterreich/2138189-Krank-durch-die-Angst-vor-Corona.html

Angststörung – Krank durch die Angst vor Corona

Stundenlanges Waschen und kein Kontakt mehr zu anderen: Immer mehr leiden unter Zwangssymptomen.

Eine gut gemachte Interventionsstudie aus Israel belegt, dass die 4. Impfdosis offenbar vollständig sinnlos ist. Zwar gibt es einen massiven Antikörper Anstieg, auf die Infektionen hat das aber kaum Einfluss. Bei Pfizer/BioNTech lag die Wirksamkeit bei 30%, bei Moderna bei 10%. Die Autoren folgern daraus, dass es vollständig neue Impfstoffe braucht, wenn man eine Schutzwirkung erreichen möchte. Die Rate systemischer Nebenwirkungen übertraf die Schutzwirkung jedenfalls beträchtlich: sie erreichte bei Pfizer 80%, bei Moderna 40%.

https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2022.02.15.22270948v1

Renommierte Professoren der Unis Leipzig, Bochum, Tübingen, Erlangen-Nürnberg und Zürich haben erhebliche Bedenken hinsichtlich der Verwendung des MRNA-Impfstoffs von Biontech. Eine Reihe von Fragen, die die Wissenschaftler dem Konzern stellten, liess dieser unbeantwortet. Weil das Paul-Ehrlich-Institut auf ähnliche Medienanfragen ebenfalls nicht reagierte, stellten die Universitäts-Professoren ihre Fragen nun selbst an das Paul-Ehrlich-Institut – und warnen in ihrem Brief eindrücklich vor einer Verwendung des Impfstoffs.

https://www.berliner-zeitung.de/gesundheit-oekologie/qualitaet-des-impfstoffs-chemiker-stellen-fragen-an-das-paul-ehrlich-institut-li.212298?fbclid=IwAR1eV8p36KblZepNbLm56exkIkj_ks2jZa2Q4VPzz5Es5i8MzKJuWxibMek

„Die Lage in den Krankenhäusern ist mit Blick auf die Corona-Pandemie (https://www.t-online.de/themen/corona-pandemie) offenbar besser, als offizielle Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) nahelegen. Eine Umfrage der Wochenzeitung „Die Zeit“ unter leitenden Ärzten von mehr als 20 Kliniken ergab, dass mindestens die Hälfte der dort stationär aufgenommenen Corona-Patienten nicht wegen einer Covid-19 (https://www.t-online.de/themen/covid-19)-Erkrankung behandelt wird, sondern aus einem anderen Grund.

Dennoch finden viele dieser Fälle Niederschlag als Covid-19-Fälle in der Statistik des RKI. Die dort ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz dient der Bundesregierung als Begründung der Corona-Maßnahmen.“

https://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_91677822/corona-hospitalisierungsrate-koennte-deutlich-niedriger-sein-als-gedacht.html

Echinacea reduziert Virenlast

https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/pharmazie/sars-cov-2-echinacea-reduziert-viruslast-neue-daten-untermauern-wirksamkeit/

Genetische Risikofaktoren für COVID-19

Virusepidemiologische Information Nr 17/21. Hannes Vietzen aus dem Virologischen Institut der Med.Uni.Wien. https://www.virologie.meduniwien.ac.at/fileadmin/virologie/files/Epidemiologie/2021/1721s.pdf

Genetische Faktoren und  Covid 19 Verlauf

Die genetischen Risikofaktoren, die Einfluss auf den Verlauf von Covid 19 nehmen könnten, werden aktuell intensiv untersucht, wobei der Focus auf dem HLA System, NK-Zellen und T-Lymphozyten liegt .

HLA I KLasse Moleküle spielen eine entscheidende Rolle bei der Antigenpräsentation und letztendlich bei der Infektionserkennung.

So konnte gezeigt werden daß HLA I Subtyp  C*.04:01mit schweren Covid 19  Verlauf einhergeht (zweifache Erhöhung der intubierten Patientenzahl in dieser Gruppe).

Quelle:https://doi.org/10.1016/j.eclinm.2021.101099

Die Arbeitsgruppe von Langton hat deutliche Differenzen in der Frequenz der HLA DRB1*04:01  Allelen bei Patienten mit schwerem Covid-Verlauf herausgefunden (5,1% schwerer Verlauf  versus 16,7% asymptomatisch Kontrollgruppe). Haplotyp HLA DRB1*04:01-DQB1*05:01 -DRB01:01 war dagegen unterpräsentiert in der Kontrollgruppe. (Kontrollgruppe waren asymptomatische Krankenhaus MitarbeiterInnen).

Quelle:Langton et al The influence of HLA genotype on the severity of Covid 19 infection.

PMID 33896121 PMCID PMC8251294 DOI 10.1111/tan.14284

Möglicherweise  kann die HLA Bestimmung zur Früherkennung der Risikogruppen führen.

Eine Wiener Forschungsgruppe konnte aktuell zeigen, dass der CD16a Antikörperrezeptor und dessen genetische Varianten die Schwere der Covid-19 Erkrankung beeinflussen könnten.

Rezeptor CD 16 a ist ein Transmembranprotein, welches u .a auf NK-Zellen vorkommt, die Fc Region von IgG Antikörpern bindet, folgend Synthese proinflammatorischer Zytokine und sog. ADCC (Antikörper Abhängige Zelluläre Zytotoxizität) aktiviert, was zur Zerstörung der virusinfizierten Zellen führt.

Die Interaktion zwischen Antikörper und NK Zell CD 16 a Rezeptor wird durch genetische Faktoren beeinflusst  die dann entweder in hoch -affin (starke Bindung) oder  niedrig-affin (eher schwache Bindung) resultieren. In einer Studie, die kürzlich erschienen ist, konnte gezeigt werden, dass die Patienten mit schwerem Verlauf hoch-affine Varianten des CD16 a Rezeptors aufweisen.

 In Vitro  führt die hoch-affine Variante  zu einer signifikant gesteigerten ADCC  und hohen Ausschüttung der proinflammatorischen  Zytokine. Diese hoch-affine Variante kommt in ca 15 % der Bevölkerung vor.

Quelle: Genetics in Medicine; High -affinity FcyRIIIa genetic variants and potent NK cell mediated antibody -dependet cellular cytotoxity(ADCC) responses contributing to severe Covid  19 Hannes Vietzen et al 2022 April 30, S1098-3600(22)00722-5.doi:10.1016/j.gim.2022.04.005

„In unserer Studie wird postuliert, dass die möglichen langfristigen Auswirkungen von Corona- Impfungen auf bestimmte Krankheiten oder auf die allgemeine menschliche Gesundheit unbedingt berücksichtigt werden müssen.“

„Dies könnte darauf hindeuten, dass sich das Immunsystem einer Person kurzfristig (1 Monat) nach der Impfung in keinem guten Zustand befindet und möglicherweise mehr Schutz benötigt.“

https://www.nature.com/articles/s41421-021-00329-3

mRNA geimpft: kurze Zeit etwas vor SARS-CoV-2 geschützt, lange Zeit anfälliger für alle anderen Krankheiten?

Man müsse sich unter anderem die Frage stellen, ob es „noch unbedingt notwendig ist, diese Spaltung der Gesellschaft in Kauf zu nehmen“, sagte Wechselberger im APA-Interview. Zudem forderte der Ärztekammerchef ein Aus für sämtliche Corona-Maßnahmen und eine vollkommene Rückkehr zur Normalität, sobald die Omikron-Welle zu Ende ist.

In Sachen Impfpflicht müsse man sich zudem fragen, ob es angesichts der sich stetig verbessernden Lage noch notwendig und verhältnismäßig sei, bei vielen Menschen Ängste zu schüren. „Und welchen Mehrwert hat man durch die Impfpflicht noch zu erwarten, wenn man sich bewusst ist, dass man nie 100 Prozent erreichen wird, wir bereits einen wirklich hohen Stand an Durchimpfung haben und bereits eine sehr hohe Durchseuchungsrate aufweisen.“

https://www.nachrichten.at/politik/innenpolitik/tiroler-aerztekammerpraesident-fuer-aussetzen-der-impfpflicht;art385,3574238

https://www.bloomberg.com/opinion/articles/2022-02-11/did-mask-mandates-work-the-data-is-in-and-the-answer-is-no

Mask Mandates Didn’t Make Much of a Difference Anyway

The policies clearly didn’t stop omicron. Let’s focus on tactics that have worked better.

Die Angst vor Long Covid ist groß – und weitgehend unbegründet, sagt ein Mediziner der Uniklinik Essen. Organisch fehle den Patienten oft nichts. Viele Menschen haben heute mehr Angst vor Long Covid als vor der Covid-Erkrankung selbst. Tatsächlich leiden Betroffene oft für lange Zeit an erheblichen Einschränkungen. Trotzdem bestehe kein Grund zur Panik, sagt Prof. Dr. Christoph Kleinschnitz, Direktor Klinik für Neurologie an der Uniklinik Essen. In der Long-Covid-Ambulanz des Klinikums habe man zahlreiche Patienten untersucht – den allermeisten könne gut geholfen werden.

https://www.waz.de/staedte/essen/medizin-professor-mit-long-covid-wird-zu-viel-panik-gemacht-id234479215.html

Elf Ärzte der Kinder- und Jugendpsychiatrie in der Klinik Hietzing schlagen aufgrund der Überlastung – verschärft durch die Pandemie – Alarm. Die Medizinerinnen und Mediziner haben eine Gefährdungsanzeige eingebracht, um auf die Situation aufmerksam zu machen.

https://www.diepresse.com/6097044/wiener-kinderpsychiater-bringen-gefaehrdungsanzeige-ein

https://www.thelancet.com/journals/laninf/article/PIIS1473-3099(21)00768-4/fulltext

Transmissibility of SARS-CoV-2 among fully vaccinated individuals

Vaccine effectiveness studies have conclusively demonstrated the benefit of COVID-19

Hier sind bereits die Nebenwirkungen und Gefahren vorhergesagt und beschrieben

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-212018/impfen-mit-genen/

Max-Planck-Gesellschaft

Das unterschätzte Mutationspotential der Retrogene

mRNA-Moleküle von Retrogenen werden wieder in DNA umgewandelt und ins Genom eingebaut

https://www.mpg.de/16368752/0202-limn-das-unterschaetzte-mutationspotential-der-retrogene-153345-x

Israel National News

New study: 133x risk of myocarditis after COVID vaccination

Comparisons with myocarditis rates following infection now irrelevant as vaccination no longer

https://www.israelnationalnews.com/news/321238?s=08

Studie: Schädliche Impf-Spikes verbleiben Monate im Körper –

Die Spikes, die mit den Gentechnik-Impfstoffen vom Körper selbst produziert werden, sind hoch toxisch. Sie unterscheiden sich, damit das überhaupt möglich ist, erheblich von den natürlichen Spikes,

Die Whistleblower sind Militärs von sehr hohem Rang«

Deutsche Übersetzung einer Anhörung im US-Senat über die Daten des US-Militärs zur Steigerung von Erkrankungen nach der Covid-

Israels Krankenhäuser befinden sich im Krisenmodus. Die Sieben-Tage-Inzidenz nimmt zwar ab, ist mit über 4500 aber weiterhin eine der höchsten der Welt. 300 Menschen starben innerhalb von einer Woche an oder mit Covid-19.

Die Lage in Israel ist also angespannt. Dennoch hat die Regierung beschlossen, den sogenannten Grünen Pass in vielen Bereichen abzuschaffen. Der war bislang so etwas wie die Eintrittskarte ins öffentliche Leben. Für Museen, Konzerte und Restaurants. Vergeben wurde der digitale Ausweis an Geimpfte, Genesene und Getestete – mit unterschiedlichen Ablauffristen.

Hagai Levine ist Epidemiologe an der Hebräischen Universität in Jerusalem.  Dass die Grünen Pässe weitgehend abgeschafft werden, kann er gut nachvollziehen: Mit der Omikron-Variante stecken sich die Leute leider auch nach drei und – laut ersten Daten – nach vier Impfdosen an. Im Vergleich zu anderen Varianten schützen Impfungen also nicht ausreichend vor einer Übertragung. Das ist der Grund, weniger auf den ‚Grünen Pass‘ zu setzen.“

https://www.tagesschau.de/ausland/afrika/israel-gruener-pass-105.html

https://kurier.at/meinung/gastkommentar/in-die-pflicht-genommen/401895614

In die Pflicht genommen, Peter Kampits, stellvertretender Leiter der Bio-Ethikkommission

Ethische Überlegungen zur Einführung der Maßnahme

jessicar-substack-com.translate. I don’t know what to say… The results are in for the ‚Efficacy‘, safety is a better word, of the mod-e-RNA shots.

https://jessicar-substack-com.translate.goog/p/i-dont-know-what-to-say?_x_tr_sl=en&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=de&_x_tr_pto=wapp

Martin Sprenger zur neuen Johns-Hopkins-Lockdown-Studie: „Es wird Zeit Rechenschaft abzulegen!“ In einer neuen Studie gestand die Johns-Hopkins-Uni das völlige Versagen der „Lockdown“-Politik ein.

Deutsches Ärzteblatt Studie: Luftverschmutzung erhöht Anfälligkeit für COVID-19

Varese/Lombardei – Einwohner der oberitalienischen Stadt Varese

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/130808/Studie-Luftverschmutzung-erhoeht-Anfaelligkeit-fuer-COVID-19

Spectrum of neurological complications following COVID-19 vaccination

Neurological Sciences – COVID-19 vaccines have brought us a ray of hope to effectively fight against

https://link.springer.com/article/10.1007/s10072-021-05662-9

Preprint Studie Suppression Immun durch Gentherapie

https://www.researchgate.net/publication/357994624_Innate_Immune_Suppression_by_SARS-CoV-2_mRNA_Vaccinations_The_role_of_G-quadruplexes_exosomes_and_microRNAs

Indische Studie über Nebenwirkungen Gentherapie neurologisch über Exosomen

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33936086/

Children’s Health Defense, Holocaust Survivor: Never Again Is Now. Unless We All Resist

In a speech delivered Sunday in Brussels, Holocaust survivor Vera Sharav described the striking parallels between what she witnessed as a child in Nazi-controlled Romania, and COVID policies

https://childrenshealthdefense.org/defender/vera-sharav-never-again-is-now-unless-we-all-resist/

Gewaltiges Statement des BMJ zu den fehlenden Basisdaten der Impfstoffhersteller sowie auch der Corona Medikamente.

https://www.bmj.com/content/376/bmj.o102

ResearchGate

(PDF) Official mortality data for England suggest systematic miscategorisation of vaccine status and uncertain effectiveness of Covid-19 vaccination

PDF | The risk/benefit of Covid vaccines is arguably most accurately measured by comparing the all-caus

https://www.researchgate.net/publication/357778435_Official_mortality_data_for_England_suggest_systematic_miscategorisation_of_vaccine_status_and_uncertain_effectiveness_of_Covid-19_vaccination

#Südkorea hat mit 99 % Maskencompliance, 85 % vollständig geimpfter Bevölkerung und #greenpass noch einen neuen Fall-Rekord aufgestellt. Die Maßnahmen wirken.

FOCUS Online „Medizinisch schwer begründbar“: Fast keine Genesenen auf Intensivstationen: Ärzte kritisieren RKI-Kürzung beim Immun-Status

Der Genesenen-Status schrumpft in Deutschland auf drei Monate. Das ist unter Experten, darunter der Virologe Hendrik Streek…

https://amp.focus.de/gesundheit/coronavirus/medizinisch-schwer-begruendbar-kaum-genesene-auf-intensivstation-aerzte-kritisieren-rki-kuerzung-beim-immun-status_id_41655332.html?xing_share=news

Springer Link, Long Covid in 0,8% ist realistisch

Long COVID symptoms and duration in SARS-CoV-2 positive children — a nationwide cohort study

European Journal of Pediatrics – Most children have a mild course of acute COVID-19.

https://link.springer.com/article/10.1007/s00431-021-04345-z

Vollständig geimpfte Personen machen jetzt 9 von 10 Covid-19-Todesfällen in England aus.

Die neuesten von der Gesundheitsbehörde veröffentlichten Daten bestätigen, dass die Zahl der Todesfälle unter der dreifach geimpften Bevölkerung dramatisch ansteigt, während sie unter der nicht geimpften Bevölkerung in England stetig zurückgeht.

Die neuesten Zahlen zeigen, dass im vergangenen Monat 9 von 10 Covid-19-Todesfällen auf vollständig geimpfte Personen entfielen; und die dreifach Geimpften machten 4 von 5 von ihnen aus.

https://dailyexpose.uk/2022/03/01/russia-distraction-uk-gov-revealed-triple-vaccinated-account-9-in-10-covid-deaths/

US-Erfahrungen: Impfung gegen Omikron bei Kleinkindern deutlich weniger effektiv.

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/132194/US-Erfahrungen-Impfung-gegen-Omikron-bei-Kleinkindern-deutlich-weniger-effektiv

Stanford-Professor Ioannidis korrigiert Todesrisiko bei Covid-Erkrankung auf 0,15%

Beachten Sie besonders die Seite 8 Tabelle 3 und bilden Sie sich selbst eine Meinung über die Anwendungsempfehlungen des
Nationalen Impfgremiums (NIG) für diese ”Risikogruppen” („Vorerkrankungen und Umstände, die ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf von COVID-19 bedingen können“). Z.B. empfiehlt das NIG die Anwendung für Personen mit Trisomie 21 oder für Personen mit Demenz. Wir wollen zum Nachdenken anregen. Geht es hier tatsächlich um die Umstände für einen schweren Verlauf? Oder geht es um ein Versagen des Gesundheitssystems, das nicht fähig oder willens ist, adäquate Pflege zu erbringen? Oder geht es um ein Ausnützen der Wehrlosigkeit von Personen, die nicht selbst über sich frei entscheiden können und die der Pharmalobby ausgeliefert werden? Zu erwähnen wäre noch, dass echte genetische Risikofaktoren für schwere Covidverläufe in den Arbeiten aus dem virologischen Institut der Med.Uni  Wien, in einer Arbeit von Hannes Vietzen, ausgeführt wurden (siehe weiter oben und hier). Die Anwendungsempfehlungen des Nationalen Impfgremiums (NIG) finden Sie unter: https://www.sozialministerium.at/dam/sozialministeriumat/Anlagen/Informationen-zum-Coronavirus/Corona-Schutzimpfung/Corona-Schutzimpfung—Fachinformationen/COVID-19-Impfungen__Anwendungsempfehlung_des_Nationalen_Impfgremiums_10.2_(Stand__01.7.2022).pdf

Innate immune suppression by SARS-CoV-2 mRNA vaccinations: The role of G-quadruplexes, exosomes, and MicroRNAs. Food and Chemical Toxicology Volume 164, June 2022, 113008. StephanieSeneff et. al