Ärzte. Nicht
Kammer.

DENN DIE WÜRDE DES MENSCHEN
IST UNANTASTBAR.

Ärztekammerwahl Wien, 19. März 2022:
MFG – Liste Christian Fiala

DANKE an unsere Wählerinnen und Wähler!

Abonniere unseren Newsletter und bleibe auf dem Laufenden! Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.

Offizielle Homepage für Dr. Michael Brunner, unseren künftigen Volkspräsidenten, ist online!

news 23.9.2022, 6:40

Unsere Forderungen an die Kurie der Niedergelassenen in der Wiener Ärztekammer: 5. Pandemie beenden! Der Präsident der USA Joe Biden hat bereits das Ende der Pandemie verkündet. (19.9.22: https://orf.at/stories/3285780/ , https://orf.at/stories/3285769/) In
Österreich reagieren die Behörden und die zuständigen Stellen auf diese Tatsache des Endes der Pandemie bisher noch nicht. Präsidentschaftskandidat Dr. Michael Brunner ebenso wie DDr. Christian Fiala fordern schon seit langem ein Ende aller Maßnahmen und ein Ende der Ausrufung der Pandemie (weiterlesen)

news 23.9.2022, 6:35

Unsere Forderungen an die Kurie der Niedergelassenen in der Wiener Ärztekammer: 4. Information zu Maske in Ordinationen richtigstellen: Laut Plakat der Wiener Ärztekammer heißt es: „Nach wie vor müssen Patientinnen und Patienten sowie Begleitpersonen in Ordinationen eine FFP2-Maske tragen.“ (siehe https://www.aekwien.at/ordinationsplakate) Diese Information ist in dieser Form unrichtig bzw. unvollständig. (weiterlesen)

news 23.9.2022, 6:30

Unsere Forderungen an die Kurie der Niedergelassenen in der Wiener Ärztekammer: 3. Austrofaschismus evaluieren:

Patienten stellen an MFG-Mandatare die Frage, ob sich in Österreich seit der Coronakrise ein neuer Austrofaschismus etabliert hätte. Sie fragen u.a. wegen des Lockdowns für Ungeimpfte, wegen der Maskentrageverpflichtung im Freien ohne medizinische Evidenz und wegen der de facto Selbstaufgabe des freien Nationalratsmandates anlässlich der Abstimmung zur Impfpflicht (von 183 Mandataren stimmten
nur 33 gegen die Impfpflicht, davon nur ein Mandatar der SPÖ, 4 Mandatare der NEOS und 28 Mandatare der FPÖ. Kein einziger Mandatar oder Mandatarin der Regierungsparteien Grüne und ÖVP stimmte dagegen. s.a. https://ich-habe-mitgemacht.de/index.php?option=com_content&view=article&id=547:namentlichabstimmung-zur-impfpflicht-in-oesterreich) (weiterlesen)

news 23.9.2022, 6:22

Unsere Forderungen an die Kurie der Niedergelassenen in der Wiener Ärztekammer: 2. Falschaussagen im Kurier vom 21.8.2022 korrigieren: Prof. Florian Thalhammer wurde im Kurier (https://kurier.at/wissen/gesundheit/infektiologe-wer-sich-nicht-impfen-laesst-wird-auf-intensivstation-enden/402118161) und anderen Medien wegen eines angeblichen Zitates im Rahmen des Forums Alpbach mit einer offenkundig falschen Aussage genannt: „Wer sich nicht (gegen Covid-19, Anm.) impfen lässt, wird auf der Intensivstation enden und über die Pathologie nach Hause gehen.“ Wir fordern eine Korrektur … (weiterlesen)

news 23.9.2022, 6:20

Unsere Forderungen an die Kurie der Niedergelassenen in der Wiener Ärztekammer: 1. Szekeres-Rundschreiben vom 2.12.2021 aufheben! Das hatte zum „Brief der 200 Ärzte“ geführt und zu unserer Entscheidung, für die Ärztekammer zu kandidieren … (weiterlesen)

news 22.9.2022, 22:40

ORT-TVthek:

MFG-Kandidat Brunner vorgestellt – ZIB 2 vom 22.09.2022 um 22:00 Uhr
Michael Brunner ist seit vielen Jahren Rechtsanwalt in Wien, seit eineinhalb Jahren auch politisch aktiv. Im Februar 2021 gründete er mit anderen die MFG, eine Partei, die sich vor allem gegen die CoV-Maßnahmen einsetzte.

https://tvthek.orf.at/profile/ZIB-2/1211/ZIB-2/14150616/MFG-Kandidat-Brunner-vorgestellt/15239683

news 22.9.2022

Haftung für Impfschäden bei off-label-use

Die ausdrückliche Empfehlung der Verabreichung einer off-label Impfung, nämlich des 4. Stichs mit einem Covid-19 Impfstoff, durch die oberste Gesundheitsbehörde ist in Österreich ein Novum. Die VERANTWORTUNG für mögliche unerwünschte Nebenwirkungen (z.B. Thrombosen, Pericarditiden, Myocarditiden,Allergische Reaktionen, Neurologische Symptome etc.) liegt beim BEHANDELNDEN ARZT. Es bedarf also von Seiten der Impfärzte einer erhöhten Sorgfalts- und Aufklärungspflicht. Die Patienten müssen darüber informiert werden, dass möglicherweise auftretende weitreichende Nebenwirkungen der Impfstoffe wegen des kurzen Einsatzes noch nicht vorhersehbar sind. Dr. Claudia Nitsch

news 21.9.2022, 7:00

Einige ausgewählte rechtliche Grundlagen für die ärztliche Behandlung u.a. mit Arzneimitteln (kursive Hervorhebungen in den Gesetzestexten durch die Redaktion): Ärztegesetz 1998, BGBl. I Nr. 169/1998: Behandlung der Kranken und Betreuung der Gesunden. § 49. (1) Ein Arzt ist verpflichtet, jeden von ihm in ärztliche Beratung oder Behandlung übernommenen Gesunden und Kranken ohne Unterschied der Person gewissenhaft zu betreuen. Er hat sich laufend im Rahmen anerkannter Fortbildungsprogramme der Ärztekammern in den Bundesländern oder der Österreichischen Ärztekammer oder im Rahmen anerkannter ausländischer Fortbildungsprogramme fortzubilden und nach Maßgabe der ärztlichen Wissenschaft und Erfahrung sowie unter Einhaltung der bestehenden Vorschriften und der fachspezifischen Qualitätsstandards, insbesondere aufgrund des Gesundheitsqualitätsgesetzes (GQG), BGBl. I Nr. 179/2004, das Wohl der Kranken und den Schutz der Gesunden zu wahren. (weiterlesen)

news 21.9.2022, 6:45

Zur Durchführung von Impfungen durch Ärztinnen und Ärzte sowie zur Haftung

1. Rechtliche Überlegungen: Grundsätzlich dürfen alle berufsberechtigten Ärztinnen und Ärzte Impfungen durchführen, sofern diese Tätigkeit von ihrem Tätigkeitsbereich umfasst ist. Hierbei ist die sogenannte Sonderfachbeschränkung gemäß § 31 Abs. 3 Ärztegesetz 1998 zu beachten. Dies gilt gemäß Z 4 leg.cit. nicht für Fachärztinnen und Fachärzte klinischer Sonderfächer im Hinblick auf notwendige Impfungen im Kontext epidemiologischer Situationen, insbesondere bei einer Pandemie. (weiterlesen)

news 15.9.2022

Unter https://chng.it/HJx5QMpJ2Q kann man die Petition unterstützen, dass die Beiträge zum Wohlfahrtsfonds der Wiener Ärztekammer ab sofort auf freiwilliger Basis stattfinden. (weiterlesen)

news 8.9.2022

SARS-CoV-2 PCR/ Definition des CT-Wertes

PCR -Methode: Die Methode der PCR (Polymerase-Chain-Reaction) wurde vom amerikanischen Biochemiker Kary Mullis erfunden. Für diese Erfindung erhielt er 1993 den Nobelpreis für Chemie. Die PCR-Methode ist ein ausgezeichnetes Werkzeug für die molekularbiologische Forschung, um z.B. ein Gen zu identifizieren, dessen DNA in Teströhrchen zu vermehren, oder um nachzuweisen, dass ein Gen in RNA überschrieben wird. (weiterlesen)

news 7.9.2022

SARS-CoV-2 Impfnebenwirkungen: Die häufigsten, schweren Nebenwirkungen, die nach der mRNA Impfungen gegen SARS-CoV-2 auftreten: Myokarditis, thrombotische Ereignisse, Herzrhytmusstörungen, Zyklusstörungen bei Frauen, neurologische Störungen, Lähmungen (u.a. Guillain Barré Sy), virale Reaktivierungen (z.B. Herpes Zoster), Lymphadenopathien. Aktuell wird auch ein Rückgang der Geburtenrate in vielen Ländern mit hoher Durchimpfungsrate beobachtet. (weiterlesen)

news 25.8.22

Dr. Renate Konopitzky: Die COVID-19 mRNA „Genimpfung“ genauer betrachtet

Der neuartige „Impfstoff“, der gegen COVID-19 eingesetzt wird, besteht aus einer RNA, die den genetischen Code für das Spikeprotein der Wuhan Variante* (2019) des SARS-CoV-2 Virus enthält (auch mRNA oder Boten-RNA genannt). Diese mRNA wird in Lipidpartikel (Nanopartikel) verpackt und durch Injektion in den Muskel der Person gebracht. (weiterlesen)

news 24.8.2022

Massiver Geburtenrückgang – eine Folge der Corona-Impfung? MFG verlangt Untersuchung und sofortigen Impfstopp (weiterlesen)

news 3.8.2022, 23:55

Kollegin Rösch wurde am 27.7.2022 trotz einer akuten schwerwiegenden Erkrankung der Zugang zu einer Ambulanz des AKH Wien und damit eine fachgerechte Behandlung verweigert. Ihr Maskenbefreiungsattest wurde nicht akzeptiert. 

Als MFG – Liste Christian Fiala distanzieren wir uns von dieser Diskriminierung und Behandlungsverweigerung, die im fundamentalen Gegensatz zu allen ethischen Grundsätzen unserer Medizin steht, die aber seit 2 Jahren unter dem Vorwand von Corona häufig anzutreffen ist.

news 3.8.2022, 23:45

Wir bedauern das tragische Ableben der Kollegin K. aus Oberösterreich und möchten der Familie unser aufrichtiges Beileid aussprechen. Als MFG – Liste Christian Fiala distanzieren wir uns von Hass und Verhetzung im Internet sowie im persönlichen Umgang mit den Menschen. In diesem Zusammenhang bedauern wir auch entsprechende Äußerungen von KollegInnen gegenüber Patienten und gegenüber anderen Ärzten. Wir werden weiterhin für einen respektvollen Austausch unterschiedlicher Meinungen in einer pluralistischen Gesellschaft eintreten.

news 12.7.2022

Webinar  www.infektiologie.co.at vom 11.7.2022:

Zusammenfassung von Prof.K.Zwiauer : 

1) Die Omikron Varianten <BA1/2/3 und4> zeigen ein sehr starkes immun-escape Phänomen: Es gibt nach der Impfung, gleich welchem Impfstoff, nur eine sehr kurze Phase des Schutzes vor Infektion, abfallend ab dem 3. Monat und nach dem 5. Monat hat man nur noch ca. 22% Schutz. Persistieren soll der Schutz gegen schwere Verläufe und Tod.

2) 4. Dosis : ist eine „off label“ Anwendung!! Kann 4-6 Monate nach dem 3. Stich gegeben werden,und schützt high risk Patienten. Gesunde, immunkompetente Personen können noch abwarten.  Worauf –>?

3) Im Herbst soll ein bivalenter, an Omikron adaptierter Impfstoff auf den Markt kommen. Prof.Zwiauer vermutet aber KEINE Überlegenheit gegenüber bereits vorhandenen Impfstoffen.

Bitte unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende!

Wir haben sechs Mandate erreicht: Christian Fiala bei den niedergelassenen Fachärzten, Edgar Hagenbichler und Claudia Nitsch bei den niedergelassenen Allgemeinmedizinern und Christian-Antoine Ciochirca, Peter Oelschläger und Michael Emich bei den Angestellten. DANKE für Euer Vertrauen!

Quelle: Ärztekammer für Wien

Die offiziellen Ergebnisse der gewählten Mandatare laut Ärztekammer hier.

Johannes Steinhart wurde am 3.5.2022 in der Vollversammlung der Ärztekammer für Wien zum Präsidenten gewählt. Wir fordern jedenfalls weiter die freie Impfentscheidung und damit die dauerhafte Abschaffung von „1G oder 2G in der Ärztekammer“. Tatsächlich wurde die Hausordnung offenbar noch unter dem alten Präsidenten zu 2G adaptiert. Wir fordern aber die Aufhebung aller verpflichtenden Maßnahmen in der Hausordnung, die über den gesetzlich vorgegebenen Standard hinausgehen. Wir werden sehen, ob die neue Koalition tatsächlich zu Reformen fähig ist oder den alten, autoritären Kurs fortsetzt.

„Die Pandemie ist erst zu Ende, wenn die Regierung abgewählt wird“ – Christian Fiala (MFG) im Interview

Unser Auftrag

Wir wollen für alle Patientinnen und Patienten gleichermaßen da sein. Unser Berufsethos und das Ärztegesetz verpflichten uns zur Gleichbehandlung aller Patientinnen und Patienten. Niemand darf ausgegrenzt werden.

GESCHÄTZTE KOLLEGINNEN
UND KOLLEGEN!

Die Corona-Pandemie hat eine noch nie da gewesene
Veränderung unseres Gesellschafts- und Gesundheitssystems hervorgerufen.


Die Ärztekammer hat sich in den letzten Monaten immer mehr zum Sprachrohr und verlängerten Arm der Politik gemacht und damit der Spaltung der Gesellschaft Vorschub geleistet. Kritische Auseinandersetzung mit neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen und Erfahrungen findet nicht statt.

Medizinische Fachexpertise wird negiert und ausgegrenzt,
wissenschaftlicher Diskurs unterdrückt. Kolleginnen und
Kollegen werden diffamiert, Disziplinarverfahren eingeleitet.
Wir sehen uns konfrontiert mit fristlosen Entlassungen und Entziehung der Berufsberechtigung. Das können und wollen wir nicht mehr mittragen, dafür sind wir nicht Ärztinnen und Ärzte geworden. Die Ausgrenzung von Kolleginnen und Kollegen muss gestoppt werden.

Das wollen wir

Wer sind wir?

Wir sind eine Gruppe von eigenständigen und unabhängigen Ärztinnen und Ärzten. Wir stehen für das freie Wort und gegen Denkverbote. Wir wollen unseren Spitzenkandidaten DDr. Christian Fiala als nächsten Ärztekammerpräsidenten!

Weitere Ziele

IN DER MFG-GESUNDHEITSGRUPPE WIRD DAS PROGRAMM DERZEIT
WEITER DISKUTIERT UND PRÄZISIERT

Auch die Forderungen der alternativen Corona-Strategie werden diskutiert und sollen berücksichtigt werden (https://corona-strategie.at). Dazu gehören
1. Die Spaltung der Gesellschaft beenden und die sofortige Aufhebung der 2G-Regel, die Menschen ohne epidemiologischen Grund vom öffentlichen Leben ausschließt.
2. Kindern und Jugendlichen ein unbeschwertes Leben ermöglichen, daher die sofortige Aufhebung aller Maßnahmen in Kindergärten und Schulen.
3. Die Frühbehandlung verbessern mit rechtzeitiger Behandlung und Schutz insbesondere der Risikogruppen vor schweren Verläufen.

was uns ärgertwas

In der Kundmachung zur Wahlausschreibung für Wien wurde festgelegt, dass 16 Mandate bei Turnusärzt*innen, 44 bei Angestellten, 11 bei niedergelassenen AllgemeinmedizinerInnen und 19 für FachärztInnen vergeben werden. Am 14.2. 2022 haben wir 110 (!) Unterstützungserklärungen eingereicht, wobei nur 45 nötig waren. 21 MFG-KandidatInnen stehen zur Wahl: 2 Turnusärztinnen, 8 Angestellte, 7 AllgemeinmedizinerInnen und 4 FachärztInnen. Im Praxisplan kann man überprüfen, welche Daten in der Ärztekammer zu einem selbst gespeichert sind.